Offener Himmel - in Stift und Pfarre

 

Eine ereignis- und begegnungsreiche Woche geht zu Ende! Auch bei uns in Michaelbeuern konnte Kirche in der Aktion „Offener Himmel“ ganz besonders erlebt werden.

Bei der stimmigen Eröffnung in Oberndorf wurde unser kleinster Ministrant, Sebastian Perschl, ausgewählt, das Licht zu entzünden. Bei der Lichterprozession wurde er dann in einer Zille der Schifferschützen durch die Stadt getragen.

Bei bestem Wetter waren unsere Schüler bei einem Projekttag mit der Katholischen Jugend im ganzen Klostergelände unterwegs. Spiele, Wettbewerbe, Sinneseindrücke rund um biblische Themen sorgten für einen spannenden Vormittag. So konnten u.a. Brot gebacken, Traubensaft gepresst, Gemeindebürger interviewt und der Erzbischof befragt werden. Genauso lebendig verlief auch der Projekttag in der Volksschule.

Am Ökotag waren die Bioenergiebetriebe des Klosters zur Besichtigung geöffnet und am Abend sorgten ein hochkarätiges Podium und ein aufgeschlossenes Publikum für eine engagierte Diskussion.

Der Abend des Gebetes stand ganz im Zeichen der Regel des hl. Benedikt; vor allem die Bürgermeister und Gemeindevertreterinnen haben sich bei einer Begegnung im Anschluss mit den benediktinischen Impulsen zur Menschenführung auseinandergesetzt.

Im Exerzitienhaus stand das Bibliodrama im Mittelpunkt, die Pfarre war in einer sehrgut besuchten Fackelwanderung zu den Kleindenkmälern in der Vorau unterwegs. 

Abgeschlossen wurde die Aktionswoche mit einem Dankgottesdienst in der bis zum lezten Platz gefüllten Stiftskirche. EB Kothgasser fasste die Impulse des Offenen Himmels zusammen und dankte allen, die sich dafür eingesetzt hatten.

 

Weitere Bilder vom Offenen Himmel