„Das rechte Maß finden - Benedik- tinische Tage der Stille 2018"

Raus aus dem Hamsterrad des beruflichen Alltags – achtsam leben und zu sich finden

Seit Jahrhunderten ist es Tradition, dass Klöster des Heiligen Benedikt als geistliche Zentren auch Stätten der Bildung sind. Das Exerzitienhaus in einem alten Trakt der seit dem 8. Jahrhundert bestehenden Benediktinerabtei will vor allem Menschen, die Stille und Ursprünglichkeit suchen, die Möglichkeit von „Kloster auf Zeit“ bieten. Die benediktinische Lebensregel ist für engagierte Menschen, die mitten im Getriebe der Welt stehen, auch heute noch von höchster Bedeutung. Das richtige Maß an Arbeit und Entspannung sowie die Ausrichtung auf höhere Werte kann das Leben gelingen lassen. Wir brauchen Pausen, um Seele und Geist zu regenerieren.
Klösterliches Wirtschaften heißt mehr als nur die Effizienz zu fördern und den wirtschaftlichen Betriebserfolg zu maximieren. Es geht um eine gelebte Schöpfungs-verantwortung und um das Mensch-Sein.

Der Inhalt / Ihr Nutzen – ein erfülltes Leben führen

Viele Menschen sind ständig gefordert, Situationen wahrzunehmen und Entscheidungen zu treffen. Dazu brauchen sie vor allem die Zeit für Selbsterkenntnis und Sinnfindung. Führung verlangt zunächst Selbstführung. Eine zentrale Haltung dabei ist Achtsamkeit dem Leben gegenüber. In der Stille werden viele Fragen bewusst: Der inneren Stimme nachgehen und aus tieferen Quellen schöpfen abseits vom Lärm des Alltags. Sie bekommen neue Sichtweisen auf das Unternehmen, Ihre Mitarbeiter/innen oder Kollegen/innen und vor allem auf sich selbst.

Zielgruppen

  • - Unternehmer/innen und Führungskräfte, die sich und ihr Verständnis vom Leben weiter entwickeln wollen.
  • - Personen, die sich in Vereinen und Organisationen zielgerichtet und bewusst engagieren.
  • - Verantwortungsträger/innen, die ihren Gestaltungsspielraum in unserer komplexen Welt erweitern wollen.


Der Weg ins Kloster - gönnen Sie sich eine Auszeit und etwas Abstand

Was können sie hier lernen? Wir beschäftigen uns mit den 1500 Jahre alten Ordens- und Lebensregeln des heiligen Benedikt von Nursia und den Grundlagen der Existenzanalyse und Logotherapie. In einem geschützten Raum von Ruhe und Besinnung arbeiten wir gemeinsam an den Themen:

  • - Stille und Besinnung – Klarheit im Denken und Fühlen
  • - Seinen persönlichen Standort finden – in dieser Welt sein können
  • - Führungsprinzipien – das 1500 Jahre alte benediktinische Führungsmodell
  • - Lebenszeit einsetzen – Beziehung aufnehmen - Lebensphasen erkennen
  • - Benediktinische Organisationsstrukturen – was man daraus lernen kann
  • - Wege für ein sinnvolles Leben finden - eigene Zukunftsbilder entwickeln

Eine Vertiefung zu diesen Inhalten finden wir durch theoretische Impulse, Diskussion, Wechsel von Arbeit und Entspannung sowie ausreichend Zeit für Reflexion.

Termin
16. – 18. November 2018 (Start 1. Tag um 14 Uhr, Ende 3. Tag ca. 14 Uhr). Anmeldung per e-Mail direkt an „bildungshaus@abtei-michaelbeuern.at
“.Maximal 15 Teilnehmer(innen). Die Zusage erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.

Ort

Benediktinerabtei Michaelbeuern, 5152 Michaelbeuern 1, www.abtei-michaelbeuern.at,

Unterkunft

Einzelzimmer mit Vollpension im Exerzitienhaus der Benediktinerabtei.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Frauen und Männer!

Teilnahmebeitrag

Dem Bildungsauftrag des Klosters entsprechend nur EUR 300,-- inkl. MwSt für das Seminar und EUR 94,-- inkl. MwSt pro Tag für die Übernachtung mit Vollpension.
Die Seminarbeiträge kommen der Erhaltung des Klosters zugute. Seminarleiter


Abt Mag. Johannes Perkmann

Theologe, Sozialpädagoge, Abtpräses

Mag. Johann Glück
Jurist, Personalleiter, Dipl. Lebensberater